das haus, der berg, der see, die wäsche, der paravent, die tür, das auge

Pils_dashaus
das haus, der berg, der see, die wäsche, der paravent, die tür, das auge

Tobias Pils

Beiträge von Ferdinand Schmatz, Elisabeth von Samsonow, Rainer Fuchs

Deutsch/Englisch, 120 S., 26 x 20 cm, ca. 60 Abbildungen in Farbe

2007

ISBN 978-3-85160-096-4

€ 24,00 [A]

€ 23,30 [D]

Als Künstler, der das Eindeutige zu umgehen bzw. es in seiner prekären Unbestimmbarkeit zu thematisieren versucht, zieht es Tobias Pils vor, unterschiedlich Konnotiertes zugleich zu zeigen, es ineinander zu schichten und damit in seiner Bedeutung zu relativieren und zu verschieben. So verknüpft er in seinen Bildern das Grafisch-Zeichnerische mit dem Malerischen, bindet er die Materialität seiner Objekte und Installationen an die Semantik sprachlicher Zeichen und sucht nicht zuletzt in Kooperationen mit Künstlern aus anderen Bereichen, wie der experimentellen Literatur und Musik synergetische Qualitäten zu entwickeln, die das Feld künstlerischer Möglichkeiten erweitern.